Liepāja – eine Stadt wie keine andere…

Schreckliche Pestepidemien, verheerende Stadtbrände, massive Bombardierungen gehören zur Geschichte von Liepāja. Doch dem nicht genug… was sich hier während des 2. Weltkrieges abgespielt hat, gehört zum Schrecklichsten der Menschheitsgeschichte. Im Massaker von Liepāja wurden gegen 7000 Juden erschossen.

Doch viel besser wurde es nach der Übernahme der Sowjets nicht. Da der Hafen von Liepāja für die kommunistische Regierung von hoher strategischer Bedeutung war, fand eine regelrechte Russifizierung der Gesellschaft statt… inklusive Deportation von Systemfeinden.

Die Geschichte von Liepāja birgt die schlimmsten und schlechtesten Seiten von menschlicher Herrschaft der Neuzeit.

Entsprechend zerrissen kommt das Stadtbild daher. Wegen der Bombadierungen gibt es keinen eigentlichen Stadtkern. Kaputte, verwahrloste, ehemalige Herrenhäuser aus Stein oder Holz stehen neben frisch renovierten. Halb zerfallene Sowjet-Wohnblöcke neben einmalig schönen Häuserzeilen. Imposante Kirchen neben seelelosen Plätzen. Dazu viel Industrie und Hafen.

Es gibt aber auch einen wunderbar schöne Parkanlage und einen einmalig schönen Sandstrand… einer wohl der schönsten an der Ostsee.

Ich habe ehrlicherweise noch nie einen solchen Ort gesehen und erlebt… und es lässt einem auch etwas bedrückt zurück…

Hier ein paar widersprüchliche Impressionen:

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s